Niederösterreich macht erstmals keine neuen Schulden

5. Juni 2002, 14:39
1 Posting

Landesbudget 2003 mit Netto-Überschuss von einer Million Euro

Scheibbs - Der NÖ Landeshaushalt für 2003 sieht einen Netto-Überschuss von einer Million Euro vor. Damit gebe es erstmals seit zehn Jahren keine neuen Schulden, sagte Klubobmann Klaus Schneeberger (V) am Mittwoch anlässlich einer Budgetklausur des Landtagsklubs der Volkspartei in Scheibbs. Durch die Maßnahmen im Voranschlag soll überdies der Arbeitsplatz Niederösterreich abgesichert und ausgebaut werden. Das Landesbudget umfasst 4,4 Mrd. Euro.

"Wir wollen mit dem Haushalt die hervorragenden Wirtschaftsdaten verteidigen bzw. noch stärken", sagte Schneeberger. Immerhin sei das Wachstum in Niederösterreich doppelt so hoch wie im Bundesschnitt. An Maßnahmen führte der VP-Klubchef u.a. an, dass im Wohnbau künftig 21.000 statt 13.000 Einheiten gefördert würden und 20 Prozent des Budgets für Wirtschafts- und Infrastrukturausgaben vorgesehen seien. "Wir handeln und wollen damit alle Chancen nützen, um im Konzert der Bundesländer weiter die erste Geige spielen zu können", so Schneeberger. Grüne kritisieren Umwelthaushalt

Die NÖ Grünen übten am Mittwoch Kritik am Umweltbudget des Landes. Die Ausgaben in diesem Bereich würden mit 28,8 Mill. Euro bei einem Gesamthaushalt von 4,4 Mrd. Euro gerade 0,64 Prozent betragen und seien im Vergleich zum vergangenen Jahr lediglich um 0,05 Prozent erhöht worden, stellte Fraktionsobfrau Brigid Weinzinger fest. Im Vergleich dazu würden allein für die Tilgung von Schulden, Zinsen und Spesen 122 Mill. Euro - "also mehr als vier Mal so viel" - aufgewendet.

(APA)

Share if you care.