Arbeitskampf der Flughafenarbeiter beigelegt

5. Juni 2002, 14:19
posten

Neuer KV bedeutet durchschnittliche Lohnerhöhung um 2,76 Prozent

Wien - Die österreichweit rund 2.800 Arbeiter an den Verkehrsflughäfen haben sich mit ihren Arbeitgebern auf einen neuen Kollektivvertrag (KV) geeinigt. Die von Arbeitnehmerseite für Donnerstag angedrohten Betriebsversammlungen sind damit vom Tisch, bestätigte Robert Hengster von der zuständigen Gewerkschaft HTV (Handel, Transport, Verkehr) am Mittwoch der APA.

In Summe bringt der neue KV laut Hengster eine durchschnittliche Erhöhung um 2,76 Prozent. Ursprünglich hatten die Belegschaftsvertreter drei Prozent Erhöhung gefordert. Der neue KV tritt rückwirkend per 1. Mai 2002 für zwölf Monate in Kraft.

Details der Einigung, die laut Hengster erst heute, Mittwoch, vormittag, abgeschlossen wurde: Das Grundgehalt wird um 2,5 Prozent erhöht, die jährliche Vorrückung bei der "Verwendungsjahreseinstufung" steigt um 8 Cent, ab dem 12. Dienstjahr um 6 Cent. Bei der Verfallsfrist werden die Arbeiter nun den Angestellten am Flughafen gleichgestellt. Zusätzlich sollen mit den Unternehmen Einmalzahlungen an die Mitarbeiter ausverhandelt werden.(APA)

Share if you care.