Kartellklage von 29 US-Bundesstaaten gegen Pharmariesen Bristol-Myers

5. Juni 2002, 12:08
posten
Lansing - Der Pharmariese Bristol-Myers Squibb sieht sich mit einer Kartellrechtsklage von 29 US-Bundesstaaten konfrontiert, weil er die Zulassung von relativ preiswerten Medikamenten gegen Brustkrebs verhindert haben soll.

Wie die Justizministerin des Staates Michigan, Jennifer Granholm, am Dienstag mitteilte, wird dem Unternehmen vorgeworfen, die Vergabe von Patentrechten manipuliert zu haben, um Konkurrenzprodukte zu seinem Medikament Taxol zu verhindern. Bei den preiswerteren Produkten der Konkurrenz handelt es sich den Angaben zufolge um so genannte generische Medikamente, welche die selben Wirkstoffe wie Taxol enthalten.(APA)

Share if you care.