Dritte Generation der Einsteigerserver bei Sun

5. Juni 2002, 10:48
posten

"Billiggeräte" für Telekom- und Datencenter-Anwendungen

Sun hat auf der Telekom-Messe Supercomm in Atlanta seine dritte Generation von Einstiegsservern vorgestellt. Beide Systeme, der Sun Fire V120 und der Netra 120, basieren auf dem UltraSparcIII-Prozessor von Sun und werden mit dem SunONE-Softwarepaket ausgeliefert. Der Sun Fire V120 ist vor allem für Datencenter-Anwendungen und für Service-Provider gedacht. Der Netra 120 soll dagegen vor allem im Kommunikationsbereich zum Einsatz kommen. Configuration Card

Der Serverspezialist hat den Sun Fire V120 und den Netra 120 mit seiner System Configuration Card (SCC) versehen. Die Karte erlaubt die schnelle Übertragung der System-Identität auf einen anderen Server, sollte das Gerät ausfallen. Daneben verfügen die Server über vorinstallierte Light-Out-Management-Software, die ein zentrales Remote-Management mehrerer Server erlaubt.

Beide Server enthalten einen 64-bit UltraSparc-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 550 oder 650 MHz sowie einem 512 KB Level2-Cache. Der Arbeitsspeicher kann bis auf 4 GB aufgerüstet werden. Die Speicherkapazität der Festplatte beträgt 36 GB. Optional können die Server mit dem Sun Crypto Accelerator 1000 Board, das bis zu 4.300 SSL-Transaktionen abwickelt, ausgestattet werden. Beide Server sind eine Standardeinheit hoch. (pte)

Share if you care.