Bangladesch will Handys für Kinder verbieten

5. Juni 2002, 09:55
posten

Vertreter der Industrie protestieren

Der Umweltminister von Bangladesch, Shahjahan Siraj, erwägt ein generelles Handyverbot für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Als Grund für einen dementsprechenden, in Vorbereitung befindlichen Gesetzesentwurf gab Siraj mögliche gesundheitliche Schäden durch den Gebrauch von Mobiltelefonen in dieser Altersgruppe an, berichteten internationale Medien und Branchendienste wie Xonio.com.

Industrie protestiert

Vertreter der Mobilfunkindustrie protestierten umgehend. Sie befürchten sinkende Einnahmen und argumentieren, dass es unzureichende wissenschaftliche Beweise für die Gefährlichkeit der Handystrahlung - in diesem Falle bei Kindern - gibt. Von den mehr als 120 Mio. Einwohnern des unter den ärmsten Ländern der Welt befindlichen Staates besitzen derzeit rund eine Mio. Menschen ein Mobiltelefon.(pte)

Share if you care.