Andritz baut weltgrößte Chemieanlage

5. Juni 2002, 09:44
posten

Finnische UPM Kymmene erteilt steirischem Anlagenbauer 100 Millionen Euro Auftrag für Chemierückgewinnungs -anlage mit 4.450 t Tageskapazität

Wien/Graz - Der börsenotierte steirische Anlagenbauer Andritz AG (Graz) hat von der finnischen UPM Kymmene einen Auftrag zum Bau einer Chemikalienrückgewinnungsanlage im Auftragswert von mehr als 100 Mill. Euro bekommen, gab Andritz am Mittwoch in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt.

Die Anlage für die Zellstofffabrik Wisaforest in Pietarsaari werde mit einer Tageskapazität von 4.450 Tonnen die weltgrößte ihrer Art sein und alle Kernprozesse der Chemikalienrückgewinnung umfassen. Im Auftrag enthalten seien auch die Montage der wichtigsten Anlagenteile, die Verrohrung und Isolierung.

Die seit Juni 2001 an der Wiener Börse notierte Andritz-Gruppe, einer der weltweiten Marktführer bei Produktionssystemen u.a. für die Papier-, Zellstoff- und Stahlindustrie, beschäftigt weltweit 4.532 Mitarbeiter (per 31.3.2002) und entwickelt und erzeugt in 16 Produktionsstätten weltweit.(APA)

Share if you care.