Mädchen missbraucht und auf Straße gelegt

4. Juni 2002, 21:03
10 Postings

Prozess in Graz endete mit bedingter Strafe

Graz - Ein 17-jähriger Steirer, der im Dezember des Vorjahres zwei Mädchen in seiner Wohnung betrunken machte, eines sexuell missbrauchte und dann bei Minusgraden leicht bekleidet auf die Straße legte, wurde am Dienstag in Graz zu einer bedingten Haftstrafe verurteilt.

Christian lernte die beiden Mädchen in einem Lokal kennen und nahm sie zu sich mit. "Er hat sie bei einem dummen Trinkspiel mit Wodka regelrecht ,ang'wassert', die Jüngere hat dabei eine Alkoholvergiftung erlitten", erläuterte der Staatsanwalt. Dann verging sich der Angeklagte an der 13-Jährigen, anschließend brachte er sie und das zweite, 16-jährige Mädchen aus dem Haus. Er ließ seine Opfer auf einer dunklen Straße einfach liegen, wobei die Mädchen keine Jacken und keine Schuhe trugen. Nach ungefähr 40 Minuten wurden die beiden von einer Passantin gerettet.

"Er ist 17 Jahre und mitten in der Pubertät", führte der Verteidiger für seinen Mandanten ins Treffen. "Der Angeklagte empfindet Mädchen offenbar als minderwertig", so der Staatsanwalt. Der Schöffensenat wertete das Geständnis als so mildernd, dass es bei zwölf Monaten bedingt blieb. Christian nahm die Strafe an, der Staatsanwalt berief. (DER STANDARD, Printausgabe 05.06.2002)

Share if you care.