Eifersüchtiger Fan griff steirische Ärztin an

4. Juni 2002, 21:01
3 Postings

Attacke auf Moderatoren-Ehefrau

Graz - Ein Mordversuch, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde, ereignete sich Montag am Nachmittag in der Südsteiermark: Eine offenbar geistig verwirrte Frau attackierte mit einem Messer eine Ärztin. Das Motiv des Angriffs könnte in einer krankhaften Fixierung der Frau zu suchen sein: Die Ärztin ist Ehefrau eines Radiomoderators, zu dem sich die Täterin eine besondere Beziehung einbildet.

Die Attentäterin stammt aus Graz und kam mit dem Zug in die Südsteiermark. Sie suchte gezielt das Haus der Familie des Journalisten auf und ging mit der Frau des Mannes - unter einem Vorwand - in den Hof des Gebäudes. Dort zog die Grazerin plötzlich ein Küchenmesser und ging auf ihr Gegenüber los.

Der Ärztin gelang es, die Attacke abzuwehren. Sie rief um Hilfe, flüchtete ins Haus und versperrte die Tür. Die Gendarmerie nahm die Attentäterin wenig später fest.

Wie die Ermittlungen laut Kriminalabteilung des Landesgendarmeriekommandos ergaben, dürfte ein eingebildetes Liebesverhältnis zum Ehemann der Angegriffenen das Tatmotiv sein. Gegen die Frau wurde ein Haftbefehl wegen Verdacht des Mordversuchs erlassen. (DER STANDARD, Printausgabe 05.06.2002)

Share if you care.