Die Queen war "überwältigt"

4. Juni 2002, 20:15
1 Posting

Am Schluss des Kronjubiläums dankte Elizabeth II ihrer Familie und dem Volk

London - Zehntausende Briten haben am Dienstag die Straßen Londons gesäumt, um ihrer Königin Elizabeth II während einer prunkvollen Parade zum Goldenen Thronjubiläum zuzujubeln. In einer goldenen Kutsche, gezogen von acht Pferden, fuhr die Queen zusammen mit Prinz Philip vom Buckingham-Palast zur St.-Paul's-Kathedrale, wo anschließend ein Gottesdienst zu ihren Ehren stattfand.

Eskortiert wurden die Monarchin und fast 50 weitere Mitglieder der Königsfamilie - unter ihnen Prinz Charles und Prinzessin Anne - von Kavallerie und Reitern der königlichen Garde. Ein aus 1000 Sängern und Musikern bestehender Chor begrüßte die Queen zu Beginn des Festumzugs mit der 1727 komponierten Hymne "God Save the Queen".

In einer ungewöhnlich persönlichen Rede dankte dann die Queen bei einem Lunch in der Guildhall ihrer Familie für deren Unterstützung. Über ihren Ehemann Prinz Philip sagte sie, dieser habe einen "unschätzbaren Beitrag" zu ihrem Leben in den vergangenen 50 Jahren geleistet. "Wir haben beide einen speziellen Platz in unseren Herzen für unsere Kinder", fuhr sie fort. "Ich möchte meine Bewunderung für den Prinzen von Wales (Charles) und für all das, was er für dieses Land geleistet hat, zum Ausdruck bringen."

Lob für Zuspruch

Ihre gesamte Familie habe ihr während ihrer 50-jährigen Amtszeit mit "Liebe" und "Hilfe" zur Seite gestanden. Der Zuspruch der Bevölkerung bei den Thronjubiläumsfeiern ha-be sie "überwältigt" und "tief berührt", sagte die Königin.

Am Nachmittag folgte der große Truppenumzug und die Commonwealth-Parade, die den Vertretern aus aller britischen Welt Gelegenheit bot, ihrer Queen die Ehre zu erweisen. In den Abendstunden erreichten die vier Tage langen Feiern ihren Schluss- und Höhepunkt mit einer Kinderparade und einem weiteren Festumzug.

Alle Auftritte und Paraden waren von massiven Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Tausende Polizisten bewachten die Straßen, Hubschrauber kreisten über der Stadt, Polizeiboote kreuzten auf der Themse.

Hunderte Menschen hatten bereits die Nacht davor im Freien verbracht, um sich einen guten Platz zu sichern. Die meisten hatten am Montagabend via TV-Großbild das Popkonzert zu Ehren der Queen im Park des Buckingham-Palasts verfolgt. (DER STANDARD, Printausgabe 05.06.2002)

Share if you care.