Dänemark privatisiert Fernsehanstalt

4. Juni 2002, 18:41
posten

TV 2 nur zu 30 Prozent aus Gebühren finanziert

Dänemarks Mitte-Rechts-Regierung unter Premier Anders Fogh Rasmussen hat die Privatisierung einer der beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten angekündigt. TV 2 nämlich, mit einem überregionalen TV-Kanal und acht Regionalprogrammen. Schon jetzt wird TV2 nur zu 30 Prozent aus Gebühren finanziert, der Rest mit Werbung und Sponsoring. Das rein gebührenfinanzierte und werbefreie Danmarks Radio (DR) soll öffentlich-rechtlich bleiben. Es verfügt über zwei TV- und vier Radioprogramme. (APA/DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 5.6.2002)
Share if you care.