Concordia an der Spitze der Europa-Föderation der Presseclubs

4. Juni 2002, 14:13
posten

Vorsitz für ein Jahr übernommen - Generalversammlung 2003 in Wien

Der Presseclub Concordia in Wien ist ab sofort "Zentrum" der Europäischen Föderation der Presseclubs und Internationalen Pressezentren: Bei der Generalversammlung der Organisation am vergangenen Wochenende in Mailand wurde dem Presseclub Concordia einstimmig die Präsidentschaft der Europäischen Presseclubs übertragen, teilte die Concordia am Dienstag mit.

Zu den Aufgaben der Concordia gehörten damit die Koordinierung der Aktivitäten der Föderation sowie im Jahr 2003 in Wien die jährliche Generalversammlung zu organisieren, hieß es. Die Präsidentschaft wechselt jährlich durch Wahl der Mitglieder in der Generalversammlung. Mitglieder sind die Presseclubs von Barcelona, Budapest, Frankfurt, Genf, London, Paris, Nizza, Liege, Mailand, Neapel, Turin, Sofia, Antwerpen, Straßburg und Malta. Im Vordergrund der Tätigkeit stehe die Zusammenarbeit zwischen den Presseclubs und die gegenseitige Nutzung der Einrichtungen für Journalisten.

Ins Leben gerufen wurde die unabhängige und parteipolitisch neutrale Föderation 1990, um sich nach dem Fall des Eisernen Vorhanges in ganz Europa für Pressefreiheit einzusetzen und den Informationsaustausch zwischen Journalisten auf politischem, kulturellen und wirtschaftlichen Gebiet zu fördern, so die Concordia, die seit Beginn dabei ist. Die Europäische Föderation der Presseclubs arbeite darüber hinaus eng mit der Internationalen Assoziation der Presseclubs, an deren Gründung die Concordia im Jänner 2002 ebenfalls beteiligt war, zusammen, hieß es abschließend. (APA)

Share if you care.