Neue Gefechte in Kaschmir

5. Juni 2002, 09:50
posten

Dutzende Rinder durch Artilleriefeuer getötet

Jammu - Ungeachtet der internationalen Vermittlungsbemühungen auf dem asiatischen Gipfeltreffen in Almaty zeichnet sich kein Ende der Kämpfe in Kaschmir ab. Indische und pakistanische Soldaten lieferten sich Dienstag Früh entlang der Grenze des von beiden Ländern beanspruchten Gebiets erneut heftige Gefechte. Dem pakistanischen Artilleriefeuer fielen nach indischen Angaben mindestens zwei Dutzend Rinder zum Opfer.

Ob Menschen zu Schaden kamen, war zunächst nicht bekannt. Bei der Konferenz über Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien wollten die Präsidenten Russlands und Chinas, Wladimir Putin und Jiang Zemin, am Dienstag mit dem pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf und der indische Ministerpräsident Atal Bihari Vajpayee verhandeln, um sie zu einem Treffen unter vier Augen zu bewegen. (APA/AP)

Share if you care.