Greenpeace blockierte deutschen Frachter wegen Ölverschmutzung

6. Juni 2002, 10:54
posten

Schwedische Polizei nahm zwei Aktivisten fest

Norrköping - Die schwedische Polizei hat in der Nacht auf Mittwoch zwei Mitglieder der Umweltorganisation Greenpeace auf dem Ostseefrachter "Fagervik" im Hafen von Norrköping festgenommen. Die beiden hatten sich an der Blockade des von einer deutschen Reederei betriebenen Schiffes beteiligt. Damit wollte Greenpeace gegen die Altöl-Verunreinigung der Ostsee durch das Schiff protestieren.

Ein Greenpeace-Sprecher erklärte 24 Stunden nach Beginn der Aktion, man rechne mit einem Eingreifen der Polizei gegen einen weiteren auf dem Schiff befindlichen Umweltschützer. Der letzte Aktivist hatte sich auf dem Mast verbarrikadiert.

Die "Fagervik" war Anfang 2001 unter anderem Namen von schwedischen Behörden beim Ablassen von Altöl in die Ostsee gestellt worden. Der deutsche Kapitän und der polnische Maschinist kamen vor Gericht, wurden aber freigesprochen, weil die Staatsanwaltschaft ihnen kein absichtliches Handeln nachweisen konnte. Nach Angaben von Greenpeace wird in der Ostsee jährlich von 1.000 bis 2.000 Schiffen Öl abgelassen. (APA/dpa)

Share if you care.