Neues Verfahren senkt Stromverbrauch mobiler Geräte

4. Juni 2002, 11:53
posten

Philips präsentierte Ein-Chip-Lösung namens PMU+ und erwartet 70-prozentige Stromeinsparung

Philips Semiconductors präsentierte eine neue Stromspartechnik die den Strombedarf von mobilen Endgeräten um bis zu 70 Prozent senken soll. Die Ein-Chip-Lösung namens PMU+ soll durch den Einsatz eines intelligenten Software-Algorithmus den Stromverbrauch von Smartphones und drahtlosen PDAs damit deutlich senken.

PMU+ und Echtzeit-Software

Die Stromspartechnik wurde auf den Namen PMU+ (Power Management Unit) getauft und erhält nach Angaben von Philips Semiconductors eine Echtzeit-Software, die den Strombedarf von mobilen Endgeräten reduzieren können soll. Um die 70-prozentige Einsparung zu erreichen wird der Stromverbrauch durch die Software ständig kontrolliert und den Gegebenheiten angepasst, um so die Akkulaufzeiten zu erhöhen. Smartphones oder PDAs sollen durch das neue Verfahren bis zu drei Mal längere Akkulaufzeiten erreichen als mit gängigen Akku-Modelle.

Stückpreis etwa 5 Dollar

Bei der Abnahme von 10.000 Stück wird ein PMU+-Chip etwa 5 Dollar kosten. Neben einem speziellen Akku-Management und einem Ladeteil umfasst das PMU+-Paket auch ein Touchscreen-Interface. Laut Hersteller-Angaben werden alle gängigen Chip-Sätze unterstützt, so etwa die PDA-Prozessoren Intel XScale, ARM, MIPS und Motorola Dragonball. Die Chips sollen bereits im dritten Quartal 2002 im Handle erhältlich sein.(red)

Share if you care.