Burgenland Holding mit Jahresüberschuss

4. Juni 2002, 10:49
posten

EVN-Tochter meldet höhere Beteiligungserträge von BEWAG und BEGAS im ersten Halbjahr 2001/02

Eisenstadt/Wien - Eine positive Bilanz über den Geschäftsverlauf des von Oktober bis März laufenden 1. Halbjahrs 2001/2002 zieht die börsennotierte Burgenland Holding mit Sitz in Eisenstadt. Der Jahresüberschuss erhöhte sich um 2,6 Prozent auf 0,62 (0,60) Mill. Euro. An Beteiligungserträgen flossen dem Unternehmen im Berichtszeitraum 0,657 Mill. Euro zu, nach rund 0,642 Mill. Euro in der gleichen Vorjahrsperiode. Zurückzufuhren sei dies auf die Ausschüttung der BEGAS-Dividende in Höhe von 0,18 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2000/01.

Die Bilanzsumme der Burgenland Holding AG, deren Einnahmen zu wesentlichen Teilen aus den Beteiligungserträgen der 49-Prozent-Töchter Burgenländische Elektrizitätswirtschafts AG (BEWAG) und Burgenländische Erdgasversorgungs-AG (BEGAS) stammen, stieg im 1. Halbjahr 2001/02 geringfügig um 0,9 Prozent auf 71,0 (70,4) Mill. Euro. Die Eigenkapitalquote blieb mit 98,0 (98,7) Prozent stabil. In absoluter Höhe wird das Eigenkapital per 31.3. mit 69,6 (96,5) Mill. Euro beziffert, das Fremdkapital mit 1,4 (0,9) Mill. Euro.

Dividende von 1,02 Euro

Die Mehrheit an der BEWAG gehört dem Land Burgenland, bei der BEGAS werden 51 Prozent von der BEGAS-Gemeindeanteilsverwaltung AG (GAV) gehalten, deren Aktionäre ausschließlich die von der BEGAS mit Gas versorgten Gemeinden sind. Die Burgenland Holding AG, die zu 67,83 Prozent im Eigentum der EVN AG steht, ist selbst nicht operativ tätig und beschäftigt kein Personal. Die Verbund Austrian Hydro Power (AHP) hält mehr als 10 Prozent der Burgenland Holding, Wien Energie sowie BEWAG halten jeweils zwischen 5 und 10 Prozent.

In der Hauptversammlung der Burgenland Holding AG vom 18. März d.J. war beschlossen worden, für das Geschäftsjahr 2000/01 aus dem Bilanzgewinn von 3,066 Mill. Euro einen Betrag von 3,060 Mill. Euro auf das Grundkapital von 21,81 Mill. Euro an die Aktionäre auszuschütten. Dies entspricht einer Dividende von 1,02 Euro je Aktie. Die Aktien notierten zuletzt am Montag mit 53 Euro. Per 31.3. verringerte sich die Börsenkapitalisierung der Burgenland Holding im Jahresabstand von 164,3 auf 159 Mill. Euro. (APA)

Share if you care.