Bauwirtschaft ist schwach ins Jahr gestartet

4. Juni 2002, 10:33
posten

Beinahe zehn Prozent im Jänner und Februar produziert

Wien - In den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres ist der Bauproduktionswert um 9,7 Prozent auf 945,6 Mill. Euro gefallen, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Der Tiefbau ging mit einem Minus von 12,7 Prozent auf 265 Mill. Euro deutlicher zurück als der Hochbau, der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,9 Prozent auf 645 Mill. Euro schrumpfte. Der Wohnungsbau war mit einem Minus von 10,7 Prozent weiter überdurchschnittlich rückläufig.

In der Sparte "Sonstiger Hochbau" sowie bei den Adaptierungen im Hochbau wurden dagegen moderate Steigerungen verzeichnet. Die Bautätigkeit des öffentlichen Sektors sank um 8,7 Prozent. Von den Bundesländern hatte Salzburg in den beiden Wintermonaten Anfang 2002 mit einem Minus von 38,7 Prozent auf 44 Mill. Euro den stärksten Einbruch zu verzeichnen. Im Burgenland wurde dagegen um beinahe 70 Prozent (Produktionswert: 21,6 Mill. Euro) mehr gebaut als Anfang 2001. Die Bauproduktion in Wien schrumpfte um 5,3 Prozent auf 324,4 Mill. Euro. (APA)

Share if you care.