UNO ziehen 500 Angehörige von Mitarbeitern ab

3. Juni 2002, 21:34
posten

Immer mehr Ausländer verlassen Krisenregion

New York - Die Vereinten Nationen wollen die rund 500 Familienmitglieder ihrer internationalen Mitarbeiter in Indien und Pakistan noch bis Mitte dieser Woche aus der Krisenregion gebracht haben. UNO-Sprecherin Marie Okabe sagte am Montag in New York, dass 525 Angehörige der UNO-Belegschaft von der Vorsichtsmaßnahme betroffen seien.

Von den insgesamt 311 Angehörigen in Pakistan sei bereits jeder dritte in das Heimatland zurückgebracht worden. Die anderen sollen das Land wegen wachsender Sicherheitsbesorgnisse bis Mitte der Woche verlassen haben. Die 214 Familienmitglieder der UNO-Belegschaft in Indien werden der UNO-Sprecherin zufolge "in zwei bis drei Tagen" ausgereist sein.

Die ersten Ausländer hatten Indien am Wochenende verlassen, weil Deutschland, die USA, Großbritannien und andere Staaten mit unterschiedlicher Dringlichkeit geraten hatten, die Region wegen der Kriegsgefahr zu verlassen. (APA/dpa)

Share if you care.