EVN-Gewinnprognosen von Bank Austria und RCB erhöht

3. Juni 2002, 14:54
posten

Einstufungen "Hold" bzw. "Neutral" werden beibehalten

Wien - Die Analysten der Bank Austria Creditanstalt (BA/CA) und der Raiffeisen Centorbank (RCB) haben ihre Gewinnschätzungen für den niederösterreichische Energieversorger EVN nach oben korrigiert. Begründet wurden die Anhebungen mit den vermeldeten guten Ergebnissen im ersten Halbjahr. Das Betriebsergebnis (EBIT) des ersten Halbjahres 2001/2002 übertraf um etwa zehn Prozent die Prognosewerte der Bank Austria.

Wie aus einer aktuellen Bank Austria-Analyse hervorgeht, wurde gleichzeitig die Anlageempfehlung "Hold" beibehalten. Das aktuelle Aktienkursniveau wird als fair bewertet bezeichnet. Die Schätzung für den Gewinn je Aktie für das Geschäftsjahr 2001/2002 wurde von 2,55 Euro auf 2,56 Euro leicht angehoben.

Die Wertpapierspezialisten der RCB erhöhten ihre Prognosen von 2,19 Euro auf 2,37 Euro je Aktie (Vorjahr: 2,56 Euro). Für das Folgejahr wird jedoch ein leichter Rückgang erwartet. Die Empfehlung der RCB lautet unverändert auf "Neutral". Im Gegensatz zur Bank Austria wird von der RCB eine Überbewertung gegenüber vergleichbaren Unternehmen gesehen.(APA)

LINK
EVN
Share if you care.