NÖ: Zwei neue Standorte für "die Umweltberatung"

3. Juni 2002, 12:17
posten

Tätigkeit auch in Slowakei - EU-Erweiterung in Umweltpolitik unterstützen

St. Pölten - "die Umweltberatung" soll zwei neue Standorte in Niederösterreich erhalten nd dann über insgesamt neun verfügen. Diese Ankündigung traf Umweltlandesrat Wolfgang Sobotka (V) am Montag anlässlich des Welt-Umwelttages, der am Mittwoch stattfindet. Nur eine der Aktivitäten dabei im Land ist der Öffentlichkeitswettbewerb "Die Wette für den Klimaschutz".

Zistersdorf und Orth

"Wir wollen 'die umweltberatung' in Niederösterreich erweitern und ausbauen", sagte Sobotka. Daher sollen bis September in Zistersdorf und in Orth zwei neue Stellen eröffnet werden. Der Standort an der Donau liege nicht nur nahe des Nationalparks, sondern soll auch jenseits der Grenze tätig werden. "Insbesondere in der Slowakei", betonte der Landesrat. Niederösterreich wolle die EU-Erweiterung auch in der Umweltpolitik unterstützen und einen diesbezüglichen Organisationsaufbau begleiten. "Orth wird daher eine wesentliche Drehscheibe für uns."

Den Welt-Umwelttag selbst sieht Sobotka als Bekanntgabe der Positionierung der Nationalstaaten. "Die Maßnahmenprogramme sind überprüfbar." Niederösterreich wolle dokumentieren, "dass wir in allen Landesteilen mit allen Themen vertreten sind".

"Wette für den Umweltschutz"

Gespannt erwartet wird zum Welt-Umwelttag das Ergebnis der "Wette für den Klimaschutz". In Wolkersdorf, Krems, Amstetten sowie im burgenländischen Oberwart waren vor etwa 80 Tagen jeweils zwei Kubikmeter große Eisblöcke aufgestellt und entsprechend gedämmt worden. Für Mittwoch (in Amstetten für Donnerstag) ist die "Enthüllung" vorgesehen. "Wie viel Eis ist dann noch da?", lautet die Frage. Mitwetten ist noch möglich. (APA)

Share if you care.