Sieben ausländischen Friedensaktivisten droht Ausweisung aus Israel

3. Juni 2002, 07:25
9 Postings

Von Armee in palästinensischem Flüchtlingslager festgenommen

Jerusalem - Sieben ausländischen Friedensaktivisten und einem jordanischen Journalisten droht nach ihrer Festnahme im Flüchtlingslager Balata im Westjordanland die Ausweisung aus Israel. Dies teilte die israelische Friedensgruppe Gush Shalom am Sonntag in Jerusalem mit.

Die Aktivisten aus Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Island, Japan, Australien und den USA seien bei einer Militäraktion der israelischen Armee im palästinensischen Flüchtlingslager Balata bei Nablus im Norden des Westjordanlandes festgenommen worden. Sie hätten überprüfen wollen, "ob die israelische Armee die Menschenrechte der Bewohner des Flüchtlingslagers achtet", erklärte Gush Shalom.

Die amtliche jordanische Nachrichtenagentur Petra berichtete, einer ihrer Mitarbeiter sei in Balata festgenommen worden und sie bemühe sich um seine Freilassung. Laut Gush Shalom wurden die acht mit Handschellen auf dem Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv festgehalten und weigerten sich, ihre Ausweisungspapiere zu unterzeichnen. (APA)

Share if you care.