Mindestens drei Verletzte bei neuen Krawallen in Belfast

4. Juni 2002, 07:17
posten

Straßenkämpfe im Osten der Stadt

Belfast - Bei der vierten Krawallnacht in Folge sind in der nordirischen Hauptstadt Belfast mindestens drei Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben wurden am Montagabend zwei Männer bei einer Schießerei zwischen protestantischen und katholischen Gruppen in Ost-Belfast verletzt.

Etwa zwei Stunden später erlitt ein Busfahrer Verletzungen, als sein Fahrzeug vermutlich von Protestanten angegriffen wurde. Der Busverkehr in der Stadt sei auf unbestimmte Zeit eingestellt worden, um die Fahrer zu schützen. Bis zu 1000 katholische und protestantische Randalierer hätten sich an Straßenkämpfen in einem Teil von Ost-Belfast beteiligt, hieß es. Starke Polizei- und Armeekräfte seien dort den ganzen Tag präsent gewesen.

Protestanten hätten trotz des großen Aufgebots von Sicherheitskräften mit Straßenfesten das 50. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. gefeiert. weiterhin die mögliche Zusammensetzung einer neuen Palästinenser-Regierung. (APA)

Share if you care.