Früherer Minister in Honduras von Entführern ermordet

3. Juni 2002, 07:19
posten

Leiche in der nördlichen Stadt San Pedro Sula gefunden

Tegucigalpa - Der frühere honduranische Wirtschaftsminister Reginaldo Panting ist nach einer Entführung von seinen Kidnappern ermordet worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde seine Leiche in der nördlichen Stadt San Pedro Sula gefunden. Presseberichten zufolge wurde Panting getötet, obwohl seine Familie ein Lösegeld in Höhe von 120 000 US-Dollar (130 000 Euro) bezahlt hatte. Panting war am 18. Mai entführt worden.

Panting hatte das Ministeramt von 1986 bis 1990 und von 1998 bis Anfang dieses Jahres ausgeübt und war seit dem Regierungswechsel Ende Januar einfacher Abgeordneter. Der neue Präsident Ricardo Maduro, dessen Sohn 1997 von Kidnappern ermordet worden war, hatte gleich nach Amtsantritt am 27. Jänner den Kampf gegen die ausufernde Kriminalität zu seiner Hauptaufgabe gemacht. Davon zeugte massive Polizei- und Armeepräsenz in den Straßen der großen Städte. Trotzdem konnte den gefürchteten Kidnapperbanden bisher nicht das Handwerk gelegt werden. (APA)

Share if you care.