Schwere Erdbeben-Schäden im Iran

2. Juni 2002, 13:31
posten

Gebäude beschädigt - Keine Verletzten

Teheran - Ein Erdbeben hat in der Nacht zum Sonntag im Südwesten Irans schwere Sachschäden verursacht. Am schlimmsten betroffen von den Erdstößen der Stärke 4,8 auf der Richter-Skala waren die Stadt Kaserun und die umliegenden Dörfer, wie die Nachrichtenagentur IRNA meldete.

Dort seien Wohnhäuser und Behörden beschädigt worden. Über Tote oder Verletzte wurde zunächst jedoch nichts bekannt. Iran gilt als besonders erdbebengefährdet und wird regelmäßig von heftigen Erdstößen heimgesucht. Das folgenschwerste Beben ereignete sich am 21. Juni 1990. Damals wurden rund 40.000 Menschen getötet. (APA)

Share if you care.