Italien schlägt Ecuador locker mit 2:0

3. Juni 2002, 16:48
19 Postings

Goalgetter Christian Vieri traf im Doppelpack

Sapporo - Für Italien ist der WM-Auftakt am Montag nach Wunsch verlaufen. Der dreifache Weltmeister kam in Sapporo vor 31.081 Zuschauern gegen Ecuador zu einem 2:0 (2:0)-Sieg gegen Ecuador, Christian Vieri hatte mit einem Doppelpack in der 7. und 27. Minute früh für klare Verhältnisse gesorgt. Damit übernahmen die Italiener nach dem ersten Spieltag auch die Führung in der Gruppe G.

Vor Beginn des Turniers waren immer wieder Titelverteidiger Frankreich und Argentinien als Favoriten genannt worden, aber die "Squadra azzurra" zeigte, dass man nicht auf sie vergessen darf. Hinten stand sie sicher wie gewohnt und vorne wirbelte das Angriffs-Duo Francesco Totti und Christian Vieri. Roma-Star Totti zeigte sich von seinen Verletzungs-Problemen gut erholt und Inter-Stürmer Vieri machte seinem Namen "Panzer" alle Ehre.

Schon nach sieben Minuten ging der Favorit in Führung. Vieri war zunächst noch an Ecuadors Torhüter Jose Cevallos gescheitert, wenig später aber war sein zweiter Versuch erfolgreich. Totti legte schön ab und der heranbrausende Sturm-Partner traf hoch ins kurze Eck. Immer wenn Totti oder Vieri am Ball waren, wurde es für die Südamerikaner gefährlich. So musste Cevallos nach elf Minuten einen Weitschuss Tottis parieren und in der 24. Minute kam Vieri nach schöner Vorarbeit von Totti und Zambrotta nicht mehr richtig zum Ball.

In der 27. Minute aber waren die Weichen für die Italiener endgültig Richtung Sieg gestellt. Christian Vieri nahm eine weite Vorlage seines Inter-Klubkollegen Luigi Di Biagio auf, setzte seinen Körper ideal ein und hatte dann auch das nötige Ballglück. Der erste Schuss-Versuch prallte von Cevallos Richtung Torlinie ab und der Rest war aus kurzer Distanz Formsache. Totti fiel ebenfalls noch zwei Mal auf mit Schüssen auf (34. und 44.), Ecuador hingegen wurde vor der Pause nur selten gefährlich, Schussversuche von Edison Mendez (29. und 41.) waren die Ausnahme.

Nach dem Wechsel begnügte sich Italien damit das Notwendigste zu tun. Cristiano Doni traf nach Eckball von Totti die Latte (58.). Ecuador hatte nun zwar mehr vom Spiel aber weiterhin kaum Chancen. Bei der größten Möglichkeit des Außenseiters scheiterte Agustin Delgado in der 90. Minute an Gianluigi Buffon.(APA)

Gruppe G:

  • Italien - Ecuador 2:0 (2:0). Sapporo, 31.081 Zuschauer, Schiedsrichter: Brian Hall (USA).

    Torfolge: 1:0 (7.) Vieri 2:0 (27.) Vieri

    Italien: Buffon - Panucci, Nesta, Cannavaro, Maldini - Zambrotta, Di Biagio (69. Gattuso), Tommasi, Doni (65. Di Livio) - Totti (74. Del Piero), Vieri

    Ecuador: Cevallos - De La Cruz, Hurtado, Porozo, Guerron - E. Tenorio (59. M. Ayovi), Obregon, Chala (85. Asencio), Mendez, Aguinaga (46. C. Tenorio) - Delgado

    Gelbe Karten: Cannavaro bzw. Porozo, De la Cruz, Chala

    Share if you care.