Spiegel besteht auf Entschuldigung Möllemanns

2. Juni 2002, 10:46
5 Postings

"FDP hätte antisemitische Äußerungen klar verurteilen sollen"

Hamburg/Berlin - Im Antisemitismus-Streit besteht der Zentralrat der Juden in Deutschland auf einer Entschuldigung des stellvertretenden FDP-Vorsitzenden Jürgen Möllemann. Der Vorsitzende des Zentralrats, Paul Spiegel, sieht ohne eine solche Entschuldigung keine Grundlage für Gespräche.

Spiegel sagte der "Bild am Sonntag": "Der FDP-Bundesvorstand hätte die antisemitischen Äußerungen Möllemanns klar verurteilen sollen, statt sie nur zu missbilligen und zu bedauern." Noch wichtiger sei, dass sich Möllemann selbst persönlich hätte entschuldigen müssen für die größte Beleidigung, "die uns nach 1945 von einem führenden Politiker einer der großen deutschen Parteien widerfahren ist".

Der Zentralrat wirft Möllemann vor allem Äußerungen vor, die Juden seien selbst Schuld am Antisemitismus. Der FDP-Vize lehnte am Wochenende kategorisch eine Entschuldigung ab. (APA)

Share if you care.