Dänemark will einheitlich strenge EU-Ausländerpolitik

1. Juni 2002, 16:00
posten

Premier Rasmussen will mit verschärfter Asylpolitik beispielgebend sein

Kopenhagen - Der dänische Regierungschef Anders Fogh Rasmussen hat sich für eine einheitliche Ausländerpolitik in der EU ausgesprochen. Dabei könne Dänemark mit seiner strengen Einwanderungspolitik "anderen Ländern als Beispiel dienen", sagte Rasmussen am Samstag der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau. Die strenge Ausländerpolitik seiner Regierung werde der am 1. Juli beginnenden dänischen EU-Ratspräsidentschaft "nicht schaden".

Er habe in Europa eine "Tendenz zu verschärften Bestimmungen in der Asylpolitik" feststellen können, betonte der Rechtsliberale. "Vielen Ländern" sei an einer "vernünftigen Einbürgerungspolitik" gelegen. Das dänische Parlament hatte am Freitag eine drastische Verschärfung der Asyl- und Ausländergesetze beschlossen. (APA)

Share if you care.