Etappe 18: Haselbacher Dritter in Brescia

1. Juni 2002, 19:13
posten

Österreicher sprintete auf der drittletzten Etappe in der Weltklasse - Sieg an Cipollini

Brescia - Nach den zwei Dolomiten-Etappen hatten am Freitag auf der 18. und drittletzten Etappe des Giro d'Italia wieder die Sprinter das Wort. Nach einer gemächlichen Fahrt von Rovereto nach Brescia (143 km) feierte Mario Cipollini im Sprint seinen fünften Sieg bei der 85. Auflage und schraubte die Zahl seiner Giro-Tagessiege auf 39. Damit fehlen nur noch zwei auf den Rekord von Alfredo Binda.

In der Gesamtwertung gab es keine Änderung: Vor dem entscheidenden Einzelzeitfahren am Samstag (42,9 km) führt weiter der Italiener Paolo Savoldelli, als sein härtester Rivale gilt der drittplatzierte Tyler Hamilton (USA/+1:28). Georg Totschnig behielt den siebenten Gesamtrang.

Im Massensprint schob sich auch ein Österreicher ins Rampenlicht. Rene Haselbacher, der sich auf dem letzten Kilometer eine optimale Position am Hinterrad Cipollinis gesichert hatte, spurtete auf Rang drei und sorgte damit für die heuer beste österreichische Platzierung. Der Burgenländer im Gerolsteiner-Trikot musste neben Superstar Cipollini nur noch dessen Landsmann Alessandro Petacchi (ITA) den Vortritt lassen. Auf der 14. Etappe war Haselbacher Sechster geworden.

Der Deutsche Jens Heppner, der insgesamt elf Tage das Rosa Trikot des Gesamtführenden getragen hatte, trat wegen akuter Kniebeschwerden nicht mehr an. Der 37-jährige musste den Folgen seines schweren Sturzes am Mittwoch am Passo Pordoi Tribut zollen. (APA)

Resultat 18. Etappe (Rovereto-Brescia, 143 km)

1 Mario Cipollini (Ita)      4.12.44 Stunden
2 Alessandro Petacchi (Ita) 
3 Rene' Haselbacher (Aut) 
4 Lars Michaelsen (Den) 
5 Massimo Strazzer (Ita) 
6 Mariano Piccoli (Ita) 
7 Fabio Sacchi (Ita) 
8 Aart Vierhouten (Ned) 
9 Mauro Gerosa (Ita) 
10 Biagio Conte (Ita) 
(alle gleiche Zeit)
Share if you care.