Batistuta stürmt gegen Nigeria

1. Juni 2002, 21:41
posten

Argentiniens Teamchef Bielsa entscheidet sich im Aufstellungspoker für den Mann von AS Rom und gegen Hernan Crespo

Ibaraki/Japan - Argentinien hat sich bei der WM 2002 den dritten Titel nach 1978 und 1986 zum Ziel gesetzt. Zum Auftakt der durchaus schweren Gruppe F am Sonntag in den frühen Morgenstunden (7:30 MESZ) in Ibaraki gegen Nigeria wollen sie ihre Rolle als erster Herausforderer von Titelverteidiger Frankreich auch gleich bestätigen. "Falls wir Favorit sind, müssen wir das auch zeigen", erklärte Kapitän Roberto Ayala.

Batigol oder Crespo?

Argentiniens Fußball-Teamchef Marcelo Bielsa hat am Samstag dem Rätselraten um die Aufstellung inzwischen ein Ende bereitet: im Sturm wird das Duo Gabriel Batistuta und Claudio Lopez einlaufen. Für Hernan Crespo und Kily Gonzalez bleibt damit nur ein Platz auf der Ersatzbank.

Bielsa hat sich, entgegen früherer Ankündigungen, schon einen Tag vor dem Spiel die Start-Elf verkündet. Bei der in Argentinien heftig diskutierten Frage nach dem Mittelstürmer legte sich der Coach auf den erfahreneren und bei den Fans beliebteren "Batigol" fest. "Das war keine Last-Minute-Entscheidung", betonte der Teamchef, der schon vor der WM erklärt hatte, die römische Legionäre Batistuta (AS Roma) und Crespo (Lazio Rom) nicht gemeinsam spielen zu lassen. Bei einer Umfrage des Sportblattes "Ole", an der sich mehr als 25.000 Leser beteiligten, stimmten 58,2 Prozent der Fans für Batistuta und nur 22,3 für Crespo.

Ex-Rotjacke ist dabei

Von den internen Diskussionen der Argentinier unbeeindruckt zeigte sich Nigerias Teamchef Adegboye Onigbinde, der die "Super Eagles" so wie 1994 und 1998 zumindest ins Achtelfinale führen will. "Wir haben vor keiner Mannschaft Angst. Wir können Argentinien schlagen", gab sich der Coach selbstbewusst. Auch Jay Jay Okocha ist von der eigenen Stärke überzeugt: "Wir haben einen neue Mannschaft mit viel Talent, die voll konzentriert für das Spiel gegen Argentinien ist." der ehemalige GAK-Spieler Benedict Akwuegbu dürfte von Beginn weg dabei sein. (APA/dpa/AFP)

  • Argentinien - Nigeria (Ibaraki, Sonntag, 7:30 Uhr MESZ, SR: Gilles Veissiere/FRA)

    Mögliche Aufstellungen:

    Argentinien: Burgos - Pochettino, Ayala, Samuel, Sorin - Ortega, Zanetti, Simeone, Veron - Batistuta, Claudio Lopez

    Nigeria: Shorunmu - Sodje, West, Udeze, Yobo - Ikedia, Adepoju, Okocha, Akwuegbu - Aghahowa, Kanu

    Share if you care.