1. Juni

1. Juni 2002, 00:01
posten


1722 - Papst Innozenz XIII. (Michelangelo dei Conti) erhebt mit der Bulle "Suprema dispositione" Wien zum Erzbistum. Graf Sigismund Kollonitz (1676-1751) wird erster Wiener Fürsterzbischof.

1847 - In London wird der "Bund der Gerechten" in "Bund der Kommunisten" umbenannt, in dessen Auftrag Karl Marx und Friedrich Engels das "Kommunistische Manifest" verfassen.

1912 - Das italienische Parlament beschließt nach dem Krieg gegen die Türkei in Nordafrika die Schaffung eines eigenen Kolonialministeriums.

1942 - In Frankreich und den Niederlanden wird auf Befehl der deutschen Besatzungsmacht der obligatorische gelbe "Judenstern" eingeführt.

1952 - Eine Verordnung des DDR-Innenministeriums lässt die Einreise von Bewohnern der BRD und Westberlins nur noch mit Sonderausweisen zu.

1957 - Die SPÖ gibt ihren Widerstand gegen die Anerkennung des 1933/34 von der autoritären Dollfuß-Regierung geschlossenen (1938 außer Kraft gesetzten) Konkordats mit dem Heiligen Stuhl auf. Dieses erlangt damit prinzipiell Gültigkeit in der Zweiten Republik.

1962 - Der vom EWG-Ministerrat am 14.1. vereinbarte gemeinsame Agrarmarkt tritt in Kraft.

1967 - Der israelische Ministerpräsident Levi Eshkol von der Arbeiterpartei beruft General Moshe Dayan zum Verteidigungsminister einer neuen "Regierung der nationalen Einheit", in die auch der ultrarechte Politiker Menachem Begin eintritt.

1972 - In Frankfurt am Main werden die führenden Mitglieder der Baader-Meinhof-Bande - Andreas Baader, Holger Meins und Jan-Carl Raspe - nach einer Schießerei festgenommen; Baader wird durch einen Oberschenkelschuss verwundet. Mit der Festnahme von Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof wenige Tage später ist der "harte Kern" der "Rote Armee Fraktion" (RAF) in Haft.

1987 - Der libanesische Ministerpräsident Rachid Karame wird bei einer Bombenexplosion an Bord eines Regierungshubschraubers auf dem Flug von Beirut nach Tripoli getötet.

1992 - Die UNO-Sanktionen gegen Serbien und Montenegro treten in Kraft, die Auslandsguthaben werden eingefroren und die Handelsbeziehungen unterbrochen.

1997 - Sieg der Linksparteien im zweiten Durchgang der französischen Parlamentswahlen. Der Sozialist Lionel Jospin bildet eine Koalitionsregierung unter Einschluss von Kommunisten, Grünen, Bürgerbewegung und linksliberalen Radikalen.

2001 - König Birendra, Königin Aishwarya und weitere Mitglieder der nepalesischen Herrscherfamilie fallen im Palast von Kathmandu einem Massaker zum Opfer. Kronprinz Dipendra, dem die Bluttat zugeschrieben wird, stirbt am 4.6. an den Verletzungen, die er sich selbst zugefügt haben soll. Den Thron besteigt der bei dem Familienessen abwesende Bruder des Königs, Gyanendra.
- Südafrikas berühmtester Aids-Patient, der zwölfjährige Nkosi Johnson, verliert den Kampf gegen die tödliche Immunschwäche.



Geburtstage: Francesco Casanova, ital. Maler (1727-1802) Ignaz Pleyel, öst. Komponist (1757-1831) Leopold Lindtberg, öst.-schwz. Regisseur (1902-1984) Herbert Tichy, öst. Geologe, Bergsteiger und Reiseschriftsteller (1912-1987) Wolfgang Büttner, dt. Schauspieler (1912-1990) Morgan Freeman, amer. Schausp. und Reg. (1937- ) Paco Pena, span. Gitarrist (1942- ) Julius Schoeps, dt. Historiker (1942- ) Konstantin Wecker, dt. Liedermacher (1947- ) Yasuhiro Yamashita, jap. Judokämpfer (1957- )



Todestage: James Gordon Bennett, amer. Zeitungsverl. (1795-1872) Vladislav Vancura, tschech. Schriftsteller (1891-1942) John Dewey, amer. Philosoph u. Pädagoge (1859-1952) Carl-Heinrich Hagenbeck, dt. Zoologe (1911-1977) Nikolai Tichonow, sowj. Politiker (1905-1997)

(APA)

Share if you care.