Tröten vor Gerichtsgutachter

2. Juni 2002, 19:35
posten

"Trompeter-Krieg" rund um Volksmusik-Star Stefan Mross geht in die nächste Runde

Frankfurt/Main - Im seit Jänner 1999 laufenden so genannten "Trompeter-Krieg" um Stefan Mross soll der Volksmusik-Star live vor einem Gutachter spielen. Wie die Anwälte des klagenden Studio-Trompeters Alexandre Malempre am Mittwoch mitteilten, muss das Frankfurter Landgericht noch den genauen Vorspieltermin festsetzen. Das Gericht hatte im Jänner allerdings bereits auf die Anhörung eines Gutachters verzichtet und damit einem Antrag von Mross stattgegeben.

Mross wird in dem Rechtsstreit vorgeworfen, die Hauptstimme in mehreren Musikstücken zum größten Teil nicht selbst gespielt zu haben. Malempre verlangt Schadenersatz, weil von dem Belgier eingespielte Trompetenstimmen in sechs Mross-Titeln benutzt worden sein sollen.

Trompeten-Lehrer wie der Detmolder Musikwissenschaftler Max Sommerhalder oder der Frankfurter Malte Burba hatten Mross' Trompetenspiel in der Vergangenheit als "feld-, wald- und wiesenmäßig" bezeichnet. (APA/dpa)

Share if you care.