Studie: Motivation im Berufsleben

29. Mai 2002, 17:38
1 Posting

Forschungsergebnis zeigt, dass 18 Prozent der Befragten unter versteckter Frustration leiden

Eggersdorf /Steiermark - Eine aktuelle Studie zur "Motivation im Berufsleben" von www.research-team hat gezeigt, dass fast jeder fünfte Mitarbeiter ein hohes Engagement zeigt, zugleich aber unter hoher Demotivation leidet. Als Grundlage der Studie wurden zwei große Befragungen von jeweils 1.000 steirischen Arbeitnehmern in den verschiedensten Branchen durchgeführt.

Das Ergebnis weist darauf hin, dass 18% der Befragten unter versteckter Frustration leiden. Diese Arbeitnehmer zeigen sich zwar unzufrieden mit ihrer derzeitigen beruflichen Situation, wollen aber etwas daran ändern. "Diese Gruppe befindet sich in einem Zustand der konstruktiven Unzufriedenheit", so Dr. Paul Jimenez, unter dessen Leitung die Studie durchgeführt wurde.

Speziell um diese Gruppe sollte sich der Arbeitgeber annehmen, da sie als Risikogruppe für eine sogenannte "Innere Kündigung" gilt. Eine "Innere Kündigung" des Mitarbeiters oder "der Zustand einer bewusst gefassten Leistungsreduktion" kann sich verschieden äußern und über Leistungseinbußen der Mitarbeiter bis hin zum realen Wechsel des Unternehmens führen. Andererseits kann genau diese Arbeitnehmergruppe durch entsprechende Maßnahmen von Seiten der Arbeitgeber wieder zurückgewonnen werden kann. (pts/red)

Präsentationen

Aufbauend auf den Ergebnissen der Studien zu "Burnout" und "Bindung an das Unternehmen" sowie den aktuellen Ergebnissen zur "Mitarbeitermotivation" veranstaltet research-team.at Präsentationen:

  • 11.06.02 ab 17:00 in Graz
  • 18.06 02 ab 17:00 in Wien
  • 21.06.02 ab 16:00 in Bregenz.

Anmeldung: doris.k@research-team.at
Tel.: 03117/ 51 03 20

Informationen:
www.research-team.at
  • Artikelbild
    foto: fotodisc
Share if you care.