Opera schließt Sicherheitslücke auch unter Linux

28. Mai 2002, 14:56
3 Postings

Browserhersteller vergibt kostenlose Lizenzen an Behinderte und Bildungseinrichtungen

Nur einen Tag nachdem die neue Version 6.03 der Windows-Version des alternativen Web-Browsers Opera erschienen ist (der Webstandard berichtete), gibt es nun auch ein Update der Linux-Variante auf Version 6.01. Beide schließen eine potentielle Sicherheitslücke beim Upload und beheben Probleme beim Umgang mit Bookmarklets.

Gratis-Lizenzen

Unterdessen hat Opera bekannt gegeben, dass im Rahmen eines „Global Donations Program“ weltweit kostenlos Lizenzen an Bildungseinrichtungen, Behinderte und Webdesigner vergeben werden. Mit diesen ist es möglich die ansonsten in der kostenlosen Version vorhandenen Werbebanner auszublenden. Eine Lizenz für Privatanwender kostet ansonsten 39 US-Dollar. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.