Senegal

25. Mai 2002, 21:17
posten
Wien - Nicht nur die erste WM-Teilnahme in der Geschichte untermauerte den Aufwärtstrend des senegalesischen Fußballs. Nur die schwachen Nerven am Elfmeterpunkt verwehrte den Westafrikanern im Finale des Afrika-Cups im Februar den größten sportlichen Erfolg seit der Unabhängigkeit vor 42 Jahren.

Traum geht weiter

Weltmeister und Ex-Kolonialmacht Frankreich muss sich im Eröffnungsspiel am 31. Mai in Seoul auf einen unbequemen Gegner einstellen, der für jede Überraschung gut ist. "Für uns geht der Traum weiter", sagte Senegals französischer Trainer Bruno Metsu strahlend nach der Auslosung Anfang Dezember.

In Frankreich tätige Profis

Metsu löste im Oktober 2000 den Deutschen Peter Schnittger nach dessen fast fünfjähriger Amtszeit ab und entpuppte sich als Glücksfall. Der Coach mit der Löwenmähne setzt fast ausschließlich auf in Frankreich tätige Profis. Superstar des Teams ist Stürmer El Hadji Diouf, der acht der 14 Treffer in der Qualifikation erzielte. Der erst 21-Jährige vom französischen Titelanwärter RC Lens verdiente sich damit die Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres 2001.

Arika-Cup brachte Selbstvertrauen

"Wir haben durch den Afrika-Cup zusätzliches Selbstvertrauen gewonnen", sagt Diouf, der mit seinen Mannschaftskollegen in der Gruppe A neben Frankreich noch auf Dänemark und Uruguay trifft. "Für viele Leute sind wir die schwächste Mannschaft. Aber ich mag das. Es ist besser für uns, Außenseiter zu sein." (APA)

SENEGAL:

Dress: grün-gelb - weiß - grün

Vorrunden-Gegner: Frankreich (31. Mai/Seoul), Dänemark (6. Juni/Daegu), Uruguay (11. Juni/Suwon)

Größte Erfolge: Zweiter Afrika-Cup 2002, WM-Qualifikation 2002

WM-Teilnahme: 1 (2002)

Qualifikation: Sieger der Afrika-Gruppe C

Teamchef: Bruno Metsu

LINKS

El Hadji Diouf (RC Lens)

News zum Nationalteam

KADER:

Tormänner:
Kalidou Cissoko (Jeanne d'Arc), Oumar Diallo (Olympique Khourigbha, Morocco), Tony Sylva (Monaco)

Verteidiger:
Habib Beye (Strasbourg), Aliou Cisse (Montpellier), Ferdinand Coly (RC Lens), Oumar Daf (Sochaux), Lamine Diatta (Rennes), Pape Malick Diop (Lorient), Alassane Ndiour (St Etienne)

Mittelfeld:
Salif Diao (Sedan), Pape Bouba Diop (RC Lens), Khalilou Fadiga (Auxerre), Amdy Faye (Auxerre), Makhtar Ndiaye (Rennes), Moussa Ndiaye (Sedan), Sylvain Ndiaye (Lille), Pape Sarr (RC Lens)

Stürmer:
Henri Camara (Sedan), Souleymane Camara (Monaco), El Hadji Diouf (RC Lens), Pape Thiaw (Strasbourg), Amara Traore (Gueugnon)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.