Gefährliches Wettrüsten zweier Atommächte

26. August 2003, 19:27
posten

Indien und Pakistan versuchen sich zu übertrumpfen

Islamabad - Mit dem Test einer atomwaffenfähigen Boden-Boden-Rakete vom Typ Ghauri II hat Pakistan das angespannte Verhältnis zu seinem Nachbarland Indien weiter verschärft. Die Nachbarländer führten bereits zwei Krieg um die umstrittene Kaschmirregion; seit Jahren liefern sich die Regierungen in Neu Delhi und Islamabad ein Wettrüsten. Die Nachrichtenagentur AFP gibt einen Überblick:

1983:Indien beginnt vor Pakistan mit der Entwicklung eigener Raketen.

1998: April: Pakistan entwickelt die erste Ausführung einer Boden-Boden Rakete vom Typ Ghauri mit einer Reichweite von rund 1500 Kilometern.

Mai: Mit einer Reihe abwechselnder unterirdischer Atomtests entsetzen Indien und Pakistan die Welt. Indien testet neben Nuklearraketen auch eine Thermonuklearbombe. Nach insgesamt jeweils sechs Versuchen kündigen die beiden Staaten ein Stillhalteabkommen an.

1999: 20./21. Februar: Als erster indischer Regierungschef seit zehn Jahren besucht der indische Premierminister Atal Behari Vajpayee Pakistan. Mit dem damaligen pakistanischen Regierungschef Nawaz Sharif vereinbart er den Abbau nuklearer Spannungen.

April: Indien testet die atomwaffenfähige Agni-II-Rakete, die mit einer Reichweite von rund 2500 Kilometern jedes beliebige Ziel in Pakistan und auch weiter entfernte Gebiete in China treffen könnte. Pakistan kontert mit dem Test zweier neuer Raketen: Ghauri II mit einer Reichweite von etwa 1500 Kilometern und Shaheen mit rund 800 Kilometern Reichweite.

9.-12. Mai: Die indische Armee geht gegen kaschmirische Rebellen vor, die angeblich aus Pakistan in die nordindische Provinz Kargil vorgedrungen waren. Bei den Kämpfen sterben etwa 1000 Menschen.

12. Oktober: Durch einen Militärputsch kommt in Pakistan General Pervez Musharraf an die Macht.

2000: 7. Februar: Pakistan testet eine Kurzstrecken-Rakete vom Typ Hatf I, die angeblich bis zu 100 Kilometer weit reicht.

19. November: Indien setzt seine Militäroperation in Kaschmir aus.

2001: 15./16. Juli: Bei einem Gipfeltreffen im indischen Agra können sich Vajpayee und Musharraf nicht über Kaschmir einigen.

13. Dezember: Bei einem Selbstmordanschlag auf das Parlament in Neu Delhi sterben 14 Menschen. Indien vermutet den pakistanischen Geheimdienst hinter dem Attentat.

27. Dezember: Indien verhängt Sanktionen gegen Islamabad und zieht seine Truppen zusammen. Eine Million indische Soldaten sind seitdem an der Grenze zu Pakistan stationiert.

2002: 12. Jänner: Musharraf kündigt ein hartes Vorgehen gegen extremistische Organisationen in Pakistan an. Er verbietet fünf Gruppen, von denen Indien zwei für den Anschlag in Neu Delhi verantwortlich macht.

25. Jänner: Indien testet Mittelstreckenraketen vom Typ Agni I mit einer Reichweite von rund 700 Kilometern. Islamabad warnt vor einer Destabilisierung in der Region, kündigt aber Zurückhaltung an.

28. April: Test der indischen Überschallrakete Brahmos, die zusammen mit Russland entwickelt wurde. Sie kann mit einem 200-Kilogramm-Sprengkopf ausgestattet werden.

14. Mai: Bei einem Angriff militanter Islamisten auf einen Bus und eine Kaserne in der kaschmirischen Winterhauptstadt Jammu kommen 35 Menschen ums Leben. Der Anschlag löst eine neue Krise zwischen Indien und Pakistan aus.

22. Mai: Vajpayee schwört seine Truppen an der pakistanischen Grenze auf die "entscheidende Schlacht" ein.

23. Mai: Raketentest in Pakistan. (APA)

Share if you care.