Neuer Patch stopft Loch in Windows NT 4 und 2000

23. Mai 2002, 11:31
8 Postings

Microsoft bereinigt Lücke in Debugging-Routine der Betriebssysteme

Der Software-Konzern Microsoft hat einen neuen Patch veröffentlicht. Wie es in einem aktuellen Security Bulletin heißt, soll der Patch gegen ein Sicherheitsloch in Windows NT 4.0 und 2000 helfen.

Lücke in Debugging-Routine

Die Sicherheitslücke in der Debugging Routine in den Betriebssystemen Windows NT 4 und 2000 ermöglicht es Angreifern auf einem Rechner Administratorrechte zu erlangen. Ein Angreifer braucht sich dafür lediglich lokal auf einem System anmelden. So können danach beliebige Programme ausgeführt und Daten verändert oder gar gelöscht werden. Der bereitgestellte Patch ist für beide Betriebssysteme als deutsche und englische Version zum Download erhältlich.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.