Neuer Markenname hat sich durchgesetzt

17. Mai 2002, 12:51
7 Postings

Millionenschwere Werbekampagen zeigt ihre Wirkung - Geringste Kundenabwanderung in der Unternehmensgeschichte

Die millionenschwere Marketingkampagne von T-Mobile Austria (ehemals max.mobil), der österreichischen Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, hat offenbar gewirkt. Exat einen Monat nach der Einführung der Marke kennen bereits 60 Prozent der Österreicher den neuen Namen des zweitgrößten heimischen Mobilfunkbetreibers. Unter den eigenen Kunden seien es bereits sogar 80 Prozent, sagte T-Mobile Austria Vorstand Friedrich Radinger am Dienstag am Rande einer Pressekonferenz.

Polarisierung

Der Name an sich und die Farbe Magenta würden zwar polarisieren. Radinger bewertet es aber als positiv, "schon die Werbung von max.mobil hat die Menschen polarisiert und war damit aber erfolgreich".

Keine Abwanderung

Auch die Befürchtungen, dass das Unternehmen einzelne Kunden auf Grund der Markenumstellung verlieren könnte, haben sich laut Radinger nicht erfüllt. "Wir haben derzeit die geringste Kundenabwanderung in der Geschichte des Unternehmens." Im April habe T-Mobile sogar wieder den größten Kundenzuwachs von allen Betreibern gehabt, so Radinger weiter. Die Zuwachsraten lägen aber selbst bei T-Mobile deutlich unter 5 Prozent, nachdem der Markt - bei einer Penetration von mittlerweile 75 Prozent - weitgehend stagniere.

Erfolgreich

Erfolge feiert laut Radinger auch der zeitgleich mit der neuen Marke eingeführte Roamingtarif "Worldclass". Dank des neuen Tarifs habe T-Mobile Austria bei der Gewinnung von neuen Business-Kunden seine Pläne für das Gesamtjahr bereits jetzt erfüllt, sagte der T-Mobile-Vorstand. Wie diese Pläne aussahen, wollte er aber nicht verraten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.