Kunst aus Unwissenheit überpinselt

13. Mai 2002, 12:22
posten

Ein altes documenta-Kunstwerk von Jenny Holzer - eine Hausfassade mit Thesen der Künstlerin - wurde zerstört

Kassel - Ausgerechnet kurz vor dem Start der documenta ist in Kassel ein 20 Jahre altes documenta-Kunstwerk aus Unwissenheit zerstört worden. Eine mit Thesen der New Yorker Aktionskünstlerin Jenny Holzer beschriftete Hausfassade wurde übertüncht. Der neue Hauseigentümer habe nicht gewusst, dass es sich um ein documenta- Kunstwerk handelte, sagte documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld am Montag. Die Thesen waren 1982 ursprünglich als vorübergehendes Kunstwerk zur documenta 7 auf der Fassade angebracht worden. Der ursprüngliche Hauseigentümer hatte nach Ende der Weltkunstschau aber auf ein Überpinseln verzichtet.

"Schade, dass das Kunstwerk nicht mehr existiert", sagte Leifeld. Andererseits gehöre es bei jeder documenta dazu, dass Kunstwerke im Freien nur vorübergehend in Kassel installiert seien. Der Hauseigentümer habe zwar angeboten, die Schriftzüge wieder anzubringen, aber dies sei urheberrechtlich wohl zu kompliziert. Die documenta 11 öffnet am 8. Juni ihre Tore. (APA/dpa)

  • Beispiel für eine Installation im öffentlichen Raum von Jenny Holzerhier: eine Auswahl aus der Serie "Survival", Installation, 696 Yonge Street, Toronto, 1986
    foto: screenshot walkerart.org

    Beispiel für eine Installation im öffentlichen Raum von Jenny Holzer
    hier: eine Auswahl aus der Serie "Survival", Installation, 696 Yonge Street, Toronto, 1986

  • Artikelbild
    foto: screenshot walkerart.org
Share if you care.