PCs als Bakterienherde - Toiletten sind sauberer

11. Mai 2002, 13:14
19 Postings

Amerikanische Studie belegt, dass Computer 400 mal mehr Bakterien enthalten als eine Klobrille

Eine Studie der Universität von Arizona, initiiert vom bekanntesten Hygieneforscher Amerikas, Charles Gerba, hat nun erstmals wissenschaftlich belegt wie schmutzig und verunreinigt PCs wirklich sind. Laut Studienergebnis enthalten benutzte Computer rund 400 mal mehr Bakterien als eine Klobrille.

Nicht schocken, mahnen

Wie Studienleiter Gerba in einem Interview sagte, wolle er mit dieser Studie nicht schocken, sondern Anwender zu einem besseren, hygienischen Umgang mit dem PC animieren. Vor allem Bürorechner sind mit Vorsicht zu genießen und sollten häufiger gereinigt werden, so das Ergebnis der Studie.

Ein Heim für Bakterien - Die Tastatur

Der schmutzigste Teil eines Rechners ist zweifellos die Tastatur. Dort kann im Laufe eines Arbeitsjahres ein wunderbares wohnliches Heim für Bakterien entstehen. Alles was durch die Ritzen des Keyboards fällt, sorgt dort für eine stetig wachsende Population von Bakterien, Flechten, Pilzen und dient als Milbenfutter.

Schuppen, Essen und Krankheitserreger

Die Essensreste des Vorbenützers, die Schuppen der Arbeitskollegen und mehr oder weniger zahlreiche Spuren ehemaliger oder virulenter Krankheiten finden sich auf und in der PC-Tastatur. Ein weiterer Grund warum ein PC unhygienischer als eine Durchschnittsklobrille ist, findet sich im PC-Gebläse. Dort finden sich unzählige angesaugte Milbenkolonien, die gewärmt und vom Bürostaub, der vom PC-Ventilator eingesaugt wird, genährt werden. Eine Studie, die dazu animiert gleich mal über seine Tastatur zu wischen - und damit ihren Zweck wohl erfüllt hat.(red)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.