SW Bregenz und SV Salzburg trennen sich torlos

30. Juni 2000, 15:41

Die Salzburger enttäuschten im Ländle

Bregenz - SW Bregenz ist für Hans Krankls SV Salzburg in dieser Saison nicht zu biegen. Nach der 0:1-Heimniederlage im August wollten die Mozartstädter Revanche nehmen für die Schmach vor eigenem Publikum, doch die Gäste mussten am Samstag froh sein, Bregenz mit einem 0:0 zu verlassen. Die über weite Strecken überlegenen Hausherren ärgerten sich letztlich über zwei verlorene Punkte.

Vor allem in der ersten Hälfte waren die Vorarlberger die klar bessere Mannschaft. Die Salzburger, die ohne Heimo Pfeifenberger angetreten waren, hatten es vor allem ihrem großartigen Tormann Safar zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Ab der 42. Minute musste die Krankl-Truppe mit zehn Mann auskommen, da Christoph Jank nach wiederholtem Foul-Spiel ausgeschlossen wurde.

Dennoch steckten die Gäste nicht auf, spielten nach Seitenwechsel zumindest besser mit. Nikolic scheiterte in der 55. an Kurusovic. Die größeren Chancen fanden aber weiterhin die Bregenzer vor. Bleyer stand in der 56. Minute am Elfmeter allein vor Safar, der Ungar glänzte aber einmal mehr. Bei den Gastgebern war Herbert Gager das Um und Auf der Mannschaft, der Kapitän fungierte als Drehscheibe im Mittelfeld. In der 66. Minute schoss Bleyer knapp am Tor vorbei.


SW Bregenz - SV Salzburg 0:0 Bregenz Casino-Stadion, 4.100, Almer.

Bregenz: Kurusovic - Hickersberger - Golemac, Mutapcic - Jani (68. Baiano), Grubor, Gager, Geiger, L. Unger (90. Friesenbichler) - Z. Tomic (83. Sperrevik), Bleyer

Salzburg: Safar - Szewczyk - Winklhofer, Ch. Jank - Ibertsberger, Laessig, Nikolic (59. Aufhauser), Hütter, A. Korsos - Glieder (93. Lipcsei), Koejoe (73. Sabitzer)

Gelbe Karten: Gager, Geiger, L. Unger bzw. Laessig, Glieder, Korsos

Gelb-Rot: Jank (42./wiederholtes Foul-Spiel)

(APA)

Share if you care.