Überblick: ORF-Werberegeln

25. September 2003, 16:49
3 Postings
Strengere Werberegeln des neuen ORF-Gesetzes werden für weniger Umsatz verantwortlich gemacht:

  • Werbezeit für Printmedien wurde auf zwei Minuten pro Woche begrenzt. Und darf nur auf Titel und Blattlinie, nicht auf Inhalte, hinweisen.
  • Product-Placement ist nur noch in Kino- und TV-Filmen und Serien erlaubt.
  • Sponsoring gibt es zwar weiter, An- und Abmoderation müssen aber in die Werbezeit eingerechnet werden.
  • Unterbrecherwerbung ist nur noch bei Ereignissen mit "natürlichen", nicht vom ORF bestimmten Pausen möglich - wie bei Sport- oder Kulturübertragungen.
  • Ringwerbung (Durchschaltung von Werbung in den ORF-Regionalradios) ist nicht mehr zwölf Minuten täglich möglich, sondern darf im Jahresschnitt fünf Minuten täglich nicht überschreiten.
  • (jed/DER STANDARD; Print-Ausgabe, 26. April 2002)

    Share if you care.