Briten trauern um "Queen Mum":

31. März 2002, 16:37
13 Postings

Große Beisetzung am 9. April geplant - Private Andacht in einer Kapelle von Schloss Windsor

London - Großbritannien trauert um die Königinmutter. Die britische Königsfamilie gedachte am Ostersonntag bei einer Andacht in einer Kapelle von Schloss Windsor ganz privat der im Alter von 101 Jahren gestorbenen "Queen Mum". Gleichzeitig versammelten sich Hunderte von Bürgern vor den Toren des Schlosses und anderer Paläste, um die Trauer über den Tod des wohl populärsten Mitgliedes des Königshauses zu teilen. Beide Häuser des britischen Parlaments wurden für kommenden Mittwoch zu einer Trauersitzung einberufen.

Thronfolger Prinz Charles (53) kehrte gemeinsam mit seinen Söhnen William (19) und Harry (17) aus dem Skiurlaub in Klosters in der Schweiz zurück, um auf Schloss Windsor mit der Familie zusammen zu sein. Die Königinmutter war am Samstag gestorben. Ihre Tochter, Königin Elizabeth II. (75), war im Moment des Todes an ihrem Krankenbett, teilte ein Palastsprecher mit. Erst vor 49 Tagen war die jüngere Tochter der Königinmutter, Prinzessin Margaret, gestorben. Die beiden Todesfälle überschatten die geplanten Feiern zum 50. Thronjubiläum der Königin.

Die beiden Häuser des britischen Parlaments wurden für kommenden Mittwoch zu einer Trauersitzung vorzeitig aus den Osterferien zurückgerufen. Es dürfte bei der geplanten Sitzung nicht nur Würdigungen durch Spitzenpolitiker geben, sondern vermutlich wird auch beschlossen, "Queen Mum" ein Staatsbegräbnis zu gewähren. Dies wäre das erste Staatsbegräbnis seit dem Tod des von der IRA ermordeten Lord Mountbatten of Burma 1979 und das größte seit dem Tod Winston Churchills 1965.

Im Buckingham-Palast wurde am Sonntag über die Planungen für die Trauerfeiern beraten. Es galt als sicher, dass der Sarg in der prächtigen Westminster Hall im Parlamentspalast von Westminster aufgebahrt wird. Die Trauerfeier wird am 9. April in der Westminster-Abtei stattfinden.

Die Beisetzung erfolgt in einer Gruft der St. Georges Chapel von Windsor, wo auch der vor 50 Jahren gestorbene Ehemann der Königinmutter, König George VI., ruht. Vermutlich wird auch die Urne der im Februar gestorbenen Prinzessin Margaret im Sarg der Königinmutter eingeschlossen.

Während der Trauerfeierlichkeiten in London und während der Überführung des Sarges nach Windsor werden vermutlich Zehntausende von Bürgern Abschied von der Königinmutter nehmen. Sie galt als beliebtestes Mitglied des Königshauses. Hunderte hatten sich bereits nach Bekanntwerden der Todesnachricht vor Schloss Windsor und anderen Schlössern versammelt und Blumen für "Queen Mum" niedergelegt. (APA)

Share if you care.