Chinesisches Militär verbietet eigenen Soldaten Mobiltelefone

30. März 2002, 14:50
2 Postings

2,5 Millionen Rekruten müssen ihre Telekommunikatiosgeräte abgeben

Die chinesische Militärführung hat den 2,5 Millionen Soldaten des Landes die private Nutzung von Handys und Pagern verboten. "Militärangehörige sollten keine Mobiltelefone, Pieper oder andere Telekommunikationsgeräte benutzen, außer sie sind vom Divisions- oder Brigadekommandeur für den dienstlich Gebrauch erlaubt worden", berichtete die amtliche "Volkszeitung" am Samstag.

Nur Festnetzleitung bleiben offen

Der Einsatz von Mobilfunkgeräten sei unabhängig von einer Erlaubnis in Militärflugzeugen, Schiffen, Raketenbunkern, Fernmeldezentren, bei Kriegsoperationen und nachrichtendienstlichen Tätigkeiten generell verboten. Zudem seien Soldaten angehalten, nur Festnetzleitungen zur Informationsübermittlung zu gebrauchen, berichtete die Zeitung weiter. Ferner sei es untersagt, militärische Geheimnisse über Mobilfunkgeräte oder andere elektronische Vorrichtungen zur Datenübermittlung zu übertragen. China ist der weltweit am schnellsten wachsende Markt für Mobilfunk.(Reuters)

Share if you care.