Antiisraelische Proteste in Ägypten

30. März 2002, 14:20
1 Posting

Schüler- und Studenten-Demonstrationen an Al-Azhar-Universität

Kairo (APA/Reuters/AFP) - Tausende von ägyptischen Schülern und Studenten haben am Samstag in Kairo gegen die israelischen Militärangriffe in den Palästinensergebieten protestiert. Sie riefen anti-israelische Parolen und bekundeten ihre Unterstützung für den von israelischen Truppen in Ramallah eingeschlossenen Präsidenten Yasser Arafat. Allein an der Al-Azhar-Universität, dem geistlichen Zentrum des sunnitischen Islam, und an der Universität Kairo versammelten sich am Morgen jeweils rund 3000 Demonstranten. Mit ihren Protestaktionen beschränkten sie sich jedoch auf das Universitätsgelände. Nur die etwa 1000 Schüler einer Kairoer Mittelschule demonstrierten unerlaubt auf der Straße. Die Polizei schritt jedoch nach Angaben aus Sicherheitskreisen nicht ein, da es sich bei den Demonstranten ausschließlich um Jugendliche handelte.

Die ägyptische Regierung hatte am Freitag das israelische Vorgehen gegen die Palästinenser als Kriegserklärung und als "Schlag in das Gesicht" der arabischen Staaten bezeichnet. Was der israelische Regierungschef Ariel Sharon in Gang gesetzt habe, sei "eine wahnwitzige illegale Aktion und eine Botschaft des Krieges und der Aggression gegen die Araber", erklärte Außenminister Ahmed Maher.

Share if you care.