Java-Erfinder Gosling wettert gegen .NET

30. März 2002, 13:30
2 Postings

In einem Interview kritisiert der Sun-Vize die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Microsoft-Innovation

In einem Interview mit der Zeitschrift Computerwelt äußert sich der Java-Erfinder James Gosling zur .NET-Technologie von Microsoft und zeigt sich ziemlich enttäuscht.

"Nichts Neues"

Der Sun-Vizepräsident meint, dass Microsoft mit .NET nichts Neues auf den Markt brächte. Besonders kritisiert wird das Speichermodell, das seiner Meinung nach zu viele Schlupflöcher biete und somit in den Punkten Sicherheit und Zuverlässigkeit Mängel aufweisen würde.

C# und die verblüffende Ähnlichkeit zu Java

Geschmeichelt zeigt sich Gosling durch die "verblüffende Ähnlichkeit zwischen der neuen Programmiersprache C# (C-sharp) und Java". Seiner Meinung nach ist der Unterschied zwischen .NET und J2EE (Java 2 Enterprise Edition) darin zu suchen, dass .NET ein Produkt, J2EE dagegen ein Markt ist, da die Java Community die Entwicklung bestimme. Einer weiteren Verschärfung der Auseinandersetzung zwischen Microsoft und Sun scheint damit der Weg geebnet.(red)

Share if you care.