Mehr TV-Tipps für Montag

31. März 2002, 20:00
posten

Die letzte Jagd | Trapez | Das Mädchen Irma La Douce | Sie küssten und sie schlugen ihn | Gingerbread Man - Eine nächtliche Affäre | Die Geliebte des französischen Leutnants | Bram Stoker's Dracula | Shine - Der Weg ins Licht | Große Lüge Lylah Clare

11.15

FILM

Die letzte Jagd (USA 1956. Richard Brooks) Ein Büffeljäger, ein Farmer, ein Invalide und ein junger Indianer gehen um 1880 auf die Jagd nach Büffelherden und werden im Verlauf ihres blutigen Unternehmens zu Todfeinden. Ein zentrales Werk im Western-Genre und im Oeuvre von Richard Brooks. Schade, dass er für die Darstellung seiner Protagonisten keine rescheren Kerle auftreiben konnte als Robert Taylor und Stewart Granger. Bis 12.55, NDR


14.00

FILM

Trapez (USA 1956. Carol Reed) Ein erfahrener Trapezartist will seinen jüngeren Partner zum dreifachen Salto anleiten. Eine ehrgeizige Zirkusschönheit drängt sich zwischen die Männer und spielt sie gegeneinander aus. Ziemlich herkömmliche Dreiecksgeschichte in einem Zirkusfilm von Carol Reed, der das Cinemascope-Verfahren einfallsreich einsetzt und durch kühne Perspektiven Spannung erzeugt. In den artistischen, hypermaskulinen Hauptrollen: Burt Lancaster und Tony Curtis.
Bis 15.45, BR


14.40 (14.39)

FILM

In memoriam Billy Wilder: Das Mädchen Irma La Douce (USA 1963. Billy Wilder) Ein entlassener Pariser Polizist (Jack Lemmon) spannt einem brutalen Zuhälter das reizende Mägdelein Irma aus und führt die neue Geliebte durch listige Doppelgängerei zum Traualtar. Nach einem beliebten Broadway-Musical inszeniert. Bis 17.00, ORF2


20.45

FILM

Sie küssten und sie schlugen ihn (F 1958. Fran¸cois Truffaut) Truffauts Spielfilmdebüt war zugleich - neben Godards "Außer Atem" - der Beginn der Nouvelle Vague. Ein unspektakulär erzählter Film, präzis in der Milieubeschreibung, zwischen bitterer Anklage und utopischen Momenten. Bis 22.20, Arte


21.50

FILM

Gingerbread Man - Eine nächtliche Affäre (USA 1997. Robert Altman) Anwalt und Frauenheld Rick Magruder trifft auf einer Party Mallory Doss, verbringt mit ihr die Nacht und wird am nächsten Morgen von Mallory gebeten, sie vor ihrem offenbar wahnsinnigen Vater zu schützen. Die beste Verfilmung eines Grisham-Romans und gleichzeitig ein spannender Robert-Altman-Thriller mit Kenneth Branagh in der Hauptrolle, der beweist, dass auch ein blindes Huhn mal ein Korn finden kann.
Bis 23.35, ZDF


22.00

FILM

Die Geliebte des französischen Leutnants (The French Lieutenant's Woman, GB 1980. Karel Reisz) Ein Schicksal aus dem viktorianischen England: Der "unzeitgemäße" Kampf einer jungen Frau um Emanzipation und Selbstbestimmung, im Gewand einer romantischen Liebesgeschichte. Reisz erzählt die Fabel (nach einem Drehbuch von Harold Pinter) auf zwei Ebenen, nicht immer frei von Wiederholungen, aber letztlich präzis in der Analyse der Gesellschaft. Meryl Streep und Jeremy Irons. Bis 0.00, BR


22.30

FILM

Bram Stoker's Dracula (USA 1992. Francis Ford Coppola) Eine filmische Raserei, wie man sie nicht versäumen sollte: Gary Oldman, Keanu Reeves, Wynona Ryder und Tom Waits.
Bis 0.55, Sat.1


22.40

FILM

Shine - Der Weg ins Licht (AUS/ GB 1996. Scott Hicks) Geoffrey Rush in seiner Rolle als Klaviervirtuose, der von seinem Vater (Armin Mueller-Stahl) bis zum Äußersten getrieben wird und dann doch, als psychisch angeknackster Erwachsener, seinen Seelenfrieden in der Musik findet. Der Film basiert auf der Biografie David Helfgotts und wurde in seinem Erscheinungsjahr von der Presse etwas übers Maß gelobt, vermag er doch hauptsächlich darstellerisch zu überzeugen. Bis 0.20, ARD


1.10 (1.25)

FILM

Große Lüge Lylah Clare (USA 1967. Robert Aldrich) Kim Novak und Peter Finch in einem der abgründigen Frauenporträts von Robert Aldrich: hysterisch, traumverloren, haarscharf am Stumpfsinn vorbeigleitend. Die Geschichte einer sagenumwobenen Hollywood-Actrice und ihres obsessiven "Svengali" kommt zwar nie an die Klasse von "Baby Jane" heran, vergnügt aber mit einer Reihe überdrehter Selbstbespiegelungen. Bis 3.15, ORF2

Share if you care.