Mehr TV-Tipps für Samstag

29. März 2002, 21:20
posten

Billy Wilder - sein Leben, seine Werke | Buddy Buddy | Bella Block: Im Namen der Ehre | Stirb langsam | Das Appartement | Osterspaziergang | Heirate nie beim ersten Mal

9.05 (9.04)

PORTRÄT

In memoriam Billy Wilder: Billy Wilder - sein Leben, seine Werke Ein Porträt von Gabriele Flossmann. Bis 9.30, ORF2


9.30 (9.29)

FILM

In memoriam Billy Wilder: Buddy Buddy (USA 1981. Billy Wilder) Schöne schwarze Komödie um einen Berufsmörder und einen Selbstmordgefährdeten. Billy Wilder nutzt das sarkastische Potenzial für jede Menge Seitenhiebe gegen Polizei, Fernsehen, Hotels und Gurus. In den Hauptrollen: Jack Lemmon, Walter Matthau und Klaus Kinski. Bis 11.00, ORF2


20.15

KRIMI

Bella Block: Im Namen der Ehre (D 2002. Andreas Gruber) Die smarte und doch knallharte Kommissarin Bella Block ermittelt wieder: Ein Lehrer wird am hellichten Tag in einem Café erschossen. Der Täter flüchtet. Bella Block, die zufällig mit ihrem Freund in dem Café sitzt, steht dem Sterbenden bei. Auf der Suche nach der Geschichte hinter dem Mord stößt sie auf die kühle Ehefrau des Lehrers und auf eine albanische Familie, die seit vielen Jahren zerrissen zwischen muslimischer Tradition und sozialer Anpassung in Deutschland lebt. Bis 21.55, ZDF


22.00

FILM

Stirb langsam (Die Hard, USA 1987. John McTiernan) Bruce Willis ist Bruce Willis ist Bruce Willis. In seiner Leib- und Lebensrolle als deus ex machina hier wieder einmal im Prototyp jenes Subgenres, das größtmögliche Aktionen in kleinstmöglichen Räumen vollzieht und deshalb folgerichtig Actionkammerspiel genannt werden darf. Bis 0.10, ORF1


23.45 (23.44)

FILM

In memoriam Billy Wilder: Das Appartement (The Apartment, USA 1960. Billy Wilder) Der kleine Versicherungsangestellte Bud versucht Karriere zu machen, indem er seinen Vorgesetzten regelmäßig die eigene Wohnung überlässt, damit diese dort unbescholten ihren geheimen, verbotenen Liebschaften nachgehen können. Schwierig wird das ausgetüftelte Arrangement erst, als ausgerechnet die Frau, die er liebt, genau diesen Machenschaften zum Opfer fällt. Billy Wilder, tragikomische Moralkritik, exemplarisch vorgeführt von Jack Lemmon und Shirley MacLaine. Bis 1.45, ORF2
1.45 (3.05)

FILM

Osterspaziergang (Easter Parade, USA 1948. Charles Walters) "Easter Parade" ist eines der erfolgreichsten Musicals der 40er-Jahre, in dem Fred Astaire noch einmal - anstelle des erkrankten Gene Kelly - das Parkett betritt. Als Tänzer Don Hewes verliert er seine Partnerin, findet aber in Judy Garland - nach entsprechenden Anweisungen seinerseits - schließlich doch noch gleichwertigen Ersatz. Bis 4.40, ORF2
4.45

FILM

Heirate nie beim ersten Mal (Forsaking All Others, USA 1934. W. S. Van Dyke) Mary steht vor ihrer Hochzeit mit Dill. Sie erfährt, dass Dill seine ehemalige Freundin Connie getroffen hat und ihrem Zauber erlegen ist. Trotzdem ist Mary entschlossen, ihn zu heiraten. Darüber ist Jeff - in Mary verliebt - so enttäuscht, dass er nach Südamerika verreisen will. Clark Gable, Joan Crawford und Robert Montgomery. Bis 6.05, ORF2

Share if you care.