"Botschaft des Krieges" an die Araber

29. März 2002, 19:21
2 Postings

Die libanesische Präsidentschaft der Arabischen Liga fordert Maßnahmen gegen die "barbarische Aggression"

Beirut/Kairo - Die libanesische Präsidentschaft der Arabischen Liga hat am Freitag an den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen sowie die USA, Russland und die EU zu einer Intervention aufgerufen, um "die barbarische israelische Aggression" gegen das Hauptquartier Yassir Arafats unverzüglich zu stoppen. In einem vom Außenministerium in Beirut veröffentlichten Kommuniqué wird Israel beschuldigt, wenige Stunden nach der Verabschiedung des saudiarabischen Friedensvorschlags durch den Arabischen Gipfel in der libanesischen Hauptstadt einen "barbarischen Krieg" zu führen. Israel habe damit bewiesen, dass es "ein terroristischer Staat" sei.

Der ägyptische Staatspräsident Hosni Mubarak bezeichnete die israelische Aktion nach einem Telefonat mit Arafat als "Dummheit". Das israelische Vorgehen sei ein "Schlag in das Gesicht" der arabischen Staaten. Was der israelische Regierungschef Ariel Sharon in Gang gesetzt habe, sei "eine wahnwitzige illegale Aktion und eine Botschaft des Krieges und der Aggression gegen die Araber", erklärte Ägyptens Außenminister Ahmed Maher. (DER STANDARD Print-Ausgabe, 30.3.2002)

Share if you care.