Westjordanland: Bombe tötet Attentäter

29. März 2002, 20:03
4 Postings

Sprengsatz zündet vorzeitig in jüdischer Siedlung

Jerusalem/Ramallah - Bei der Explosion einer von ihm selbst gelegten Bombe ist ein Palästinenser ums Leben gekommen. Nach palästinensischen Angaben hatte der Mann am Freitag auf einer von jüdischen Siedlern genutzten Straße bei Jenin im Westjordanland einen Sprengsatz gelegt. Offenbar ging die Bombe vorzeitig hoch.

Unterdessen hat der palästinensische Kabinettsminister und ehemalige Chefunterhändler Saeb Erekat US-Nahostvermittler Anthony Zinni nach dem Einmarsch Israels in Ramallah um Intervention bei der israelischen Regierung gebeten. Erekat, der am Nachmittag in Jericho (Westjordanland) mit Zinni zusammentraf, sagte dem arabischen Nachrichtensender Al Jazeera, Zinni habe sich bereit erklärt, "alles zu tun, um die Lage abzukühlen".

Zinnis dritte Vermittlungsmission im Nahen Osten wurde von Beobachtern angesichts der israelischen Offensive am Freitag als gescheitert betrachtet. Erekat forderte von den USA, "Israel rotes Licht zu geben und seine Aggression zu beenden". Die Militäroffensive von Ministerpräsident Ariel Sharon werde "nur Tod und Zerstörung bringen".(APA/dap)

Share if you care.