Deutsche Stiftung angeschwärzt: Türkischer Journalist "verwarnt"

29. März 2002, 14:48
posten

"Hürriyet"-Mitarbeiter zitierte falsch aus Bericht über Islamisten

Der türkische Presserat hat einen Journalisten der Zeitung "Hürriyet" wegen eines Artikels über einen Bericht der Friedrich-Ebert-Stiftung in Istanbul "verwarnt". Die wiedergegebenen Passagen aus dem Bericht, der islamistische Organisationen in Deutschland zum Thema hat, seien aus der Luft gegriffen. Sie fänden sich weder im deutschen Original noch in der türkischen Übersetzung wieder. Damit habe der Journalist die Stiftung öffentlich in ein falsches Licht gerückt, erklärte der Presserat am Freitag.

Deutsche Stiftungen in der Türkei sehen sich seit Monaten Vorwürfen ausgesetzt, ihre Arbeit untergrabe den Staat und unterstütze separatistische Tendenzen. Von Vorermittlungen der Staatsanwaltschaft am Staatssicherheitsgericht in Ankara sind auch türkische Organisationen betroffen, die mit den deutschen Stiftungen zusammenarbeiten. (APA/dpa)

Share if you care.