Stöger kein Admiraner mehr

30. März 2002, 19:56
posten

Der Vertrag des Routiniers wurde vorzeitig aufgelöst

Wien - Peter Stöger ist kein Admiraner mehr. Der Routinier spielt in Trainer Walter Knallers Planungen für die kommende Saison in der Ersten Division keine Rolle mehr. Der bis 30. Juni 2002 laufender Vertrag wurde am Freitag einvernehmlich aufgelöst. Der 35-jährige Ex-Teamspieler ist seit September 2000 bei den Niederösterreichern und hatte erheblichen Anteil am Klassenerhalt in der vergangenen Saison.

"Es gibt kein böses Blut. Das entsteht nur, wenn man solche Entscheidungen hinauszögert. Das haben wir nicht gemacht. Peter hat diese Entscheidung akzeptiert", berichtete Knaller, der für die zweithöchste Spielklasse auch ohne die Legionäre Ozegovic, Latifi und Bozgo plant. Stöger darf bis zum Saisonende mit der Mannschaft trainieren, er will seine Karriere fortsetzen.

Stöger blickt auf die Zeit bei der Admira trotz der vorzeitigen Trennung positiv gestimmt zurück: "Trainer Krankl und Präsident Weiss haben mir die Chance gegeben, noch einmal max.Liga zu spielen. Und mit dem Klassenerhalt im letzten Jahr haben wir etwas geschafft, was uns niemand zugetraut hat. Das war echt ein Supererfolg."

Auch bei Samstags-Gegner Bregenz, der zu ihrem 100. max.Bundesliga-Spiel seit dem Wiederaufstieg 1999 anreist, hat die Jugend derzeit den Vortritt. "Wir sind stolz auf unsere Truppe und die Tatsache, dass drei Spieler von uns im U21-Team spielen ", meinte Trainer Rainer Hörgl. (APA/red)

Share if you care.